Zu Produktinformationen springen
1 von 2

Münzprägestätten des Deutschen Kaiserreiches

7,17 g Gold 20 Mark Friedrich II. (Baden)

Normaler Preis €683,56 EUR
Normaler Preis Verkaufspreis €683,56 EUR
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt. Versand wird beim Checkout berechnet

Produktinformationen "7,17 g Gold 20 Mark Friedrich II. (Baden)"

Die deutschen Reichsgoldmünzen wurden in den Jahren 1871 bis 1915 geprägt und gelten besonders in Deutschland als beliebte Anlagemünzen. Die 20 Mark Goldmünzen mit den Motiven Kaiser Wilhelm I. und Kaiser Wilhelm II. sind am weitesten verbreitet und wurden zu damaliger Zeit mit einer sehr hohen Auflage ausgegeben, sie werden dadurch heute nahe dem Goldpreis gehandelt. Am häufigsten sind die Prägungen der Reichsgebiete Preußen, Hamburg, Bayern, Württemberg, Hessen und Sachsen.

1871 erfolgte die deutsche Reichsgründung mit der Proklamation des preußischen Königs Wilhelm I. zum Deutschen Kaiser in Versailles. Im Zuge dessen gab es eine Währungsreform und der Taler als damaliges Zahlungsmittel wurde durch die Mark ersetzt. Jeder Bundesstaat hatte das Recht eine eigene Goldmark zu prägen, so auch das Großherzogtum Baden. Deren Goldmünzen wurden aber im Vergleich zu den anderen Münzen dieser Serien seltener geprägt. Deshalb sind diese Münzen auch im Vergleich zu den auflagenstarken Varianten teurer, da seltener.

Die 20 Mark Reichsgoldmünze ist besonders robust, da neben der Verwendung von Gold auch Kupfer beigemengt wurde.


Maße und Details der 20 Goldmark Deutsches Kaiserreich

20 Goldmark Deutsches Kaiserreich wurden mit einer Feinheit von 900 / 1.000 geprägt. Durch die Kupferzugabe von 10% sind die Reichsgoldmünzen sehr robust und weisen eine hohe Kratzfestigkeit auf. Das Rohgewicht der Goldmünzen liegt bei 7,96 g, das Feingewicht beträgt 7,17 g. Die Münzen messen ca. 22,5 mm im Durchmesser und sind ca. 1,4 mm dick. Der Nennwert beträgt 20 Mark.


Vorder- und Rückseite der Goldmünze Kaiserreich 20 Goldmark

Der Avers der 20 Mark Reichsgoldmünze zeigt den jeweiligen Regenten. Auf der Rückseite ist das Staatswappen in Form des Reichsadlers zu sehen, am Münzrand steht "DEUTSCHES REICH", der Nennwert "20 MARK" und das jeweilige Prägejahr.

 

Eigenschaften

Metall: Gold
Hersteller: Diverse Münzprägestätten des Deutschen Kaiserreiches
Herkunftsland: Deutschland
Jahrgang: diverse
Zustand: guter bis sehr guter Zustand
Rohgewicht: 7,97 g
Feingewicht: 0,23 oz (7,17 g)
Feinheit: 900,0 / 1.000
Nennwert: 20 Goldmark
Durchmesser: 22,50 mm


Ab 2.000 € auch weiterhin eingeschränkt anonymes Tafelgeschäft möglich

Zwar sind Edelmetallhändler verpflichtet ab 2.000 € den Kunden zu identifizieren und das Tafelgeschäft zu dokumentieren, allerdings ist der Edelmetallkauf gegenüber Behörden / staatlichen Kontrollinstanzen zunächst einmal weiterhin anonym: Edelmetallhändler müssen nur eine Meldung machen, wenn ein konkreter Verdacht zur Geldwäsche besteht. Das bloße Bezahlen eines größeren Geldbetrages jenseits der 2.000 € stellt aber keinen Grund für einen meldepflichtigen Verdacht dar.

Ohne einen solchen konkreten Verdacht, ist der Edelmetallhändler lediglich verpflichtet die gesetzliche Aufbewahrungsfrist von 5 Jahren einzuhalten. Eine Einsicht muss nur dann gewährt werden, wenn eine dazu befugte staatliche Kontrollinstanz dies verlangt.

Es ist also durchaus möglich für 10.000 oder 30.000 € Edelmetalle bar zu kaufen und gegenüber Dritten anonym zu bleiben; mit Ausnahme des Edelmetallhändlers.

GoldBADEN | Gold anstatt Geld! 7,17 g Gold 20 Mark Friedrich II. (Baden)